Einmal Vegetarisch zum Mitnehmen

9. Mai 2016 InsulinJunkie

Vegane_EibrotSeit ich im Oktober meine Pumpe bekommen habe bin ich auch vegetarisch unterwegs. Alles hat damit angefangen, dass meine Freundin die 30-Tage-Vegan-Challange von Attila Hildmann  ausprobieren wollte. Da wir das vor einem halben Jahr schon mal gemacht haben, dachte ich mir: Naja, schaden wird’s nicht, machste halt mal mit. Und so war ich in der Woche in der die Schulung für die Pumpe lief komplett vegan unterwegs. Meine Freundin ist dann bei vegan geblieben und ich irgendwie bei vegetarisch. Wieso weiß ich eigentlich auch nicht so genau… Irgendwie hatte ich einfach keinen Bedarf an Fleisch. Nun mache ich das Ganze schon seit über einem halben Jahr. Was mir im Zuge der Umstellung aufgefallen ist, dass mein Gesamtinsulinbedarf deutlich gesunken ist. Das nicht nur wegen einer halbierten Basalrate von 22IE Levemir auf 10IE Apidra sondern auch zu den Mahlzeiten habe ich weniger gebraucht – bei gleichem BE Faktoren. Sprich: das Essen war also auch weniger kohlenhydrathaltig.

Leider hat sich das mittlerweile alles komplett ins Gegenteil gedreht . Nach einer fiesen Erkältung und damit wohl auch einer Attacke auf den Rest der Betazellen, bin ich mittweile wieder bei 14IE Basal. Obwohl ich ja noch „fast genug“ Restfunktion habe. Dazu habe ich auch noch etwas zugenommen was sich da sicher auch nicht als förderlich erweist.

Ich habe auch das Gefühl, dass mit der Basalrate was nicht zu 100% stimmt, obwohl die bei allen Basalratentests ganz gut hinkommt. Nur im täglichen Erleben scheint sie hinten und vorne nicht zu passen. Leider kann ich auch kein Muster für manche hohe Werte feststellen. Dafür halbe ich – wie damals bei der Diagnose – immer mal wieder nervige Wadenkrämpfe abends auf der Couch oder im Bett, gerne auch in beiden Waden gleichzeitig… übrigens: Super toll zum Aufstehen. Was mir damals sehr geholfen hat, wie auch jetzt, ist ein Magnesium Direkt-Pulver*. Das hilft bei mir zumindest innerhalb weniger Minuten und die Krämpfe lassen nach. Ich würde gerne wissen, ob das vom Verzicht auf Fleisch kommt oder einfach von den schlechten Werten. Zumindest das Zweite werde ich wieder in den Griff bekommen.

Jetzt so nach 6 Monaten vegetarisch finde ich es noch merkwürdiger, in welchen Situationen ich Lust auf Fleisch bekomme… Hauptsächlich in der Schlange von BurgerKing, da bekomme ich voll Lust auf nen X-TRA LONG CHILI CHEESE. Wie eklig ist das denn? Der Burger war ja vorher schon qualitativ echt schlecht, wieso ich grade da Lust drauf bekomme – keine Ahnung.

Vegan_Kichererbsen_StewGefühlt ist Kohlen­hydrat­ve­rzicht mit vegetarisch / vegan einfacher als mit Fleisch. Ich habe so außerdem Rezepte kennen gelernt, die ich sonst nie ausprobiert hätte: Zucchini-Nudeln mit Tofu-Bolognese oder auch Kichererbsen-Tomaten-Mais-Eintopf. Beides superlecker und geht schnell & einfach. Ich bin am überlegen hier auf dem Blog in Zukunft auch vielleicht mal das ein oder andere leckere vegetarische oder Low-Carb Rezept zu posten.

* Gesponserter Link. Produkt hinter dem Link nutze ich persönlich, wurde mir für den Beitrag aber nicht zur Verfügung gestellt. Meine Meinung zu zum Produkt ist meine eigene und ist unbeeinflusst. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.