Pumpe genehmingt – Na geht doch!

17. September 2015 InsulinJunkie

So endlich ist es geschafft. Die TKK hat meinem Pumpenantrag zugestimmt. *puh*

Eigentlich war die Krankenkasse in dem Prozess super cool. Hat alles gemacht, mir immer Rede & Antwort gestanden und mich zurückgerufen.

Wie schon im letzten Artikel geschrieben hat mich nur der Pumpenhersteller enttäuscht. Da läuft wohl aktuell einiges daneben…

Aber nun zum wesentlichen: Yaay der Antrag ist durch *tröööt*

Pumpe wurde Genehmigt

Die aktuell nächsten Schritte:

Meine Diaberaterin kümmert sich mit zwei Nervanrufen pro Woche bei Medtronic darum, dass die die Pumpe beibringen. Schwarz scheint da die größten Lieferschwierigkeiten zu haben, daher bin ich schon auf Farbe egal – nur nicht Pink – ausgewichen.

Das Gerät sollte bis spätestens 14.10.2015 da sein. An dem Tag startet auch meine Schulung. Ich hoffe, die bekommen das hin.

Aktuell mache ich mir noch Gedanken über die Zukunft des Dexcom G4. Der (nicht slim) Transmitter ist schon 13 Monate alt, wird also bald den Geist aufgeben. Also nochmal nen Dexcom-Transmitter kaufen oder doch auf das CGM von Medtronic wechseln?

Was sind eure Erfahrungen mit dem CGM von Medtronic und vielleicht auch im Vergleich zum Dexcom?
Oder habt ihr vielleicht noch ganz andere Vorschläge?

8 Gedanken zu “Pumpe genehmingt – Na geht doch!

  1. Gravatar: JochenJochen

    Ich hatte früher ganz schlechte Erfahrungen mit den Enlite und bin deswegen zu Dexcom gewechselt.
    Habe von einem Diabetologen mit viel CGM Erfahrung gehört, dass die Qualität deutlich besser geworden ist, aber sie sich nicht so gut verlängern lassen wie die Dexcom. Meist bliebe es bei Grundlaufzeit + 1-2 Tage.

    Antworten
  2. Gravatar: HeikeHeike

    Hi,
    ich verwende die Enlite Sensoren jetzt seit ca 3 Monaten zusammen mit der Minimed 640G und bin sehr zufrieden.
    Hatte einen Totalausfall, aber der wurde von Minimed kostenlos ersetzt. Ansonsten laufen die Sensoren bei mir zurzeit 12-18 Tage vorne im Oberschenkel – da bewegt sich die Haut auch beim Fahrradfahren kaum.
    Die Hypoabschaltung funktioniert genial gut.

    Antworten
    1. Gravatar: RolfRolf

      Hallo Heike
      Startest du nach 6 Tagen den Sensor einfach neu?
      Mein Sohn (8J) hat seit 6 Mt. das CGM von medtronic nach 1.5 Jahren Dexcom.
      Ich kann medtronic nur empfehlen.
      Genial und zuverlässig.

      Antworten
      1. Gravatar: HeikeHeike

        Hallo,
        ich verklebe Sensor und Transmitter getrennt voneinander, so dass ich den Transmitter 1-2 mm vom Sensor vom Sensor wegziehen kann.
        Bevor der Sensor die vollen 6 Tage erreicht hat, ziehe ich den Transmitter entweder für ein paar Sekunden vom Sensor ab, ohne das Pflaster abzumachen, oder – wenn der Transmitter nach 10-12 Tagen geladen werden muss- löse ich die Verklebung für den Transmitter, ziehe ihn ab und stecke ihn nach dem Laden wieder dran.
        Die Pumpe fragt dann jeweils nach kurzer Zeit, ob ich einen neuen Sensor starten oder eine alten wieder anschließen möchte.
        Ich sage ihr, dass der Sensor neu ist und die Initialisierung wird gestartet.

        Antworten
  3. Gravatar: Thomas PeterThomas Peter

    Hallo Matthias,

    gratuliere und freu mich! Ich hätte nicht gedacht, dass das mit dem Krankenkassen Wechsel so schnell zum Erfolg führt. Mit der tkk hab ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht. Hast Du schon das Scheiben, in dem die Krankenkasse mitteilt, wie viel sie an den Pumpenhersteller für die Insulinpumpe bezahlt. Wenn ja, erzähl mal, was Medtronics so bekommt. Roche hat bei meiner neuen Pumpe deutlich weniger erhalten als den Angegebenen Verkaufspreis von ich glaube 3800,-

    Viele Grüße Thomas

    Antworten
  4. Gravatar: klaeuiklaeui

    Ich kann keinen Vergleich zwischen dem Medtronic- und Dexcom-Sensor anbieten. Ich kann nur sagen, ein Gerät weniger rumzutragen kann ein Luxus sein, denn der Medtronic-Sensor überträgt auf die Medtronic-Pumpe. So entfällt ein separates Gerät… Ausser du brauchst den neuen Dexcom um die Werte auf dem Smartphone abzulesen

    Antworten
  5. Pingback: Auf zur Pumpenschulung › InsulinJunkie.de

  6. Pingback: #DBW2015 – Mein Diabetes Moment 2015 › InsulinJunkie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.