Urlaub zu Ende & erstmal krank

10. Juni 2014 InsulinJunkie

Ich bin jetzt ja schon seit 2 Wochen aus meinem USA Urlaub wieder im Lande. Man sagt ja, Diabetes ist im Urlaub leichter zu ertragen als daheim. Bei mir Fehlanzeige. Trotz dass man eigentlich überall die Nährwerte für alles Mögliche rausbekommt, eierte mein Blutzucker immer so an der 200er Grenze. In den 2 Wochen war glaube ich kein Tag dabei, an dem der Schnitt unter 160 lag.

BZ-Messen auf Empire-State Nutella-unguestig
Trotzdem habe ich den Urlaub sehr genossen. Haben in New York & Washington viel gesehen, sind viel gelaufen und haben viele „komische“ Dinge gegessen
Nach dem Urlaub hatte ich dann eine Woche „Entspannung“: nur 2 Tage Arbeiten dank Brückentag. Aber am Wochenende hat‘s mich dann voll erwischt: Magen-Darm vom feinsten. Wobei bei mir nur Darm, mein Magen hat sich löblicherweise zurückgehalten. Ich habe nur ganze 5 Tage mit Durchfall, Fieber & Dauerkopfweh verbracht. Zum Schluss hin nur noch Kopfweh.

Zum Glück ist das jetzt alles weg und mir geht’s wieder gut. Allerdings haben sich meine BE-Faktoren drastisch verschoben: vorher hatte ich durchgängig 1, jetzt liege ich aktuell bei morgens 2.8 und mittags & abends bei 2.

Ich werde das jetzt noch ein wenig austesten und bald mal wieder einen Basalratentest machen, um zu prüfen, ob das noch stimmt. Zumindest habe ich nun raus, dass mein BZ morgens ca. so hoch ist wie abends bei 20IE Levemir.

Beispiel: gestern Abend 110; heute Morgen 119.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.